Samstag, 20. Oktober 2018

You are here: Rund um unsere Schule Chronik

Chronik

E-Mail Drucken PDF

Entstehungsgeschichte unserer Schulealte_HS

Am 12. August 1968  kam es zu einer Regelung mit der gemischten Privat-Hauptschule der Schulschwestern, dass hauptschulfähige Knaben ab dem neuen Schuljahr die neu gegründete ÖHS am Marktplatz (heute Raiffeisenbank) besuchen müssen.

In der 1. Klasse waren 35 Knaben. Klassenvorstand war HOL Gustav Steinkogler, der auch gleichzeitig als prov. Leiter der Schule eingesetzt wurde.

 

 


1_Klasse_68-69

1. Reihe: Rinorthner Karl, Scheibl Anton, Ranzenberger Christian, Gröstlinger Fritz, Streicher Alois, Kienberger Johann, Hofbauer Erwin, Neudorfer Johann
2. Reihe: Steinkogler Robert, Winter Franz, Kritzinger Alois, Kaiser Joseph, Bachinger Franz, Gebetsberger Alois, Pillichshammer Johann, Kritzinger Johann, Hötzinger Joseph, Rosenkranz Joseph
3. Reihe: Auböck Norbert, Linecker Max, Zweimüller Johann, Waldhör Rudolph, Ams Johann, Hurnaus Rupert, Maier Johann, Habring Manfred
4. Reihe: Rosner Erich, Seyringer Josef, Renetzeder Alois, Zechmeister Gerhard, Huber Franz, Reiter Heinz, Feichtinger Gerhard, Koller Rainer

Die unterrichtenden Lehrer:

1_LehrkoerperVL Maria Hiermann: Englisch, VL Helga Tröstl: Erdkunde, Geschichte, Sr. Ancilla: Musik, Kooperator Friedrich Purrer: Religion

Ab 1971/72 führt die ÖHS erstmals alle 4 Jahrgänge. Lehrkörper der HS Frankenburg im September 1970:

stehend: VOL Kurt Schlipfinger (1.b Klasse), VL Walter Riedler (ME 2., 3. Klasse), Koop. Friedrich Purrer (R 3. Klasse)
sitzend: HOL Maria Hiermann (2. Klasse), Sr. Josefa Baumann - Elsbeth (R 1a, 1b Klasse) VOL Margarete Wolf (Deutsch 2. Klassen), VL Maria Laganda (ME 1a, 1b Klasse), VL Gertraud Gruber (1.a Klasse), HD Gustav Steinkogler (3. Klasse), Dechant Heinrich Koller (2. Klasse)

Am 14. September 1973 werden erstmals Schülerlotsen für die Sicherheit der Schüler in der Zeit von 7 Uhr 45 bis 8 Uhr eingesetzt. Die ersten Schülerlotsen waren:
Brettbacher Rudolf, Huemer Siegfried, Krknjak Alexander, Ruttinger Georg , Schwamberger Gerhard, Wenninger Stefan

Vom 18. bis 23. Februar 1974 fand der 1. Schikurs in der Jugendherberge Bad Ischl statt. 79 Schüler nahmen daran teil.Die Höchstkosten betrugen 440 Schilling.

Die 1. Wienaktion wurde vom 22. bis 26. April 1974 durchgeführt. 44 Schülerinnen und Schüler nächtigten in der Turmherberge Don Bosco. Die Wienwoche kam auf 740 Schilling.



Nach zweijähriger Bauzeit konnte am 10. Jänner 1978 der 1. Unterrichtstag im neuen Hauptschulgebäude abgehalten werden.
Mit 10. September 1978 wurde die neue Schule offiziell und feierlich eröffnet.


Europameister_auf_2_RaedernFür die Schüler unserer Schule war die Teilnahme am Wettbewerb "Wer ist "Meister auf 2 Rädern" immer ein wichtiger und gern wahr genommener Termin. Jedes Jahr kehrten sie erfolgreich unter der Leitung von Alois Hemetsberger von der Teilnahme zurück.

Bei diesen Bewerben, die in Österreich vom ÖAMTC im Rahmen einer Verkehrssicherheitsaktion durchgeführt werden, gilt es für Schüler der 5. Schulstufe schwierige Fahrradparcours zu bewältigen. Im Mittelpunkt steht das Geschick, also das perfekte "handling" des Fahrrades.

Den Höhepunkt erreichten die Knaben im Schuljahr 1986/87, als sie in Budapest in Ungarn bei der EM Gold nach Hause brachten.
Die Namen der strahlenden Sieger
(von li nach re): Franz Hinterleitner, Bernhard Scharnböck, Michael Altmann

Mit 1. September 1988 wird die Privathauptschule aufgelassen, somit bestand für die Gemeinde die Notwendigkeit, einen Erweiterungsbau an der ÖHS vorzunehmen.

Die Eröffnungsfeier dazu fand am 24. Juni 1994 statt.

Seit 1990/91 hat die Schule einen Schwerpunkt in Bildnerischer Erziehung.